Frage:
Kann ich in einem Forschungsbericht nur eine URL anstelle von Autor, Titel usw. angeben?
siamii
2012-05-06 00:31:29 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Ist es akzeptabel, beim Verfassen einer Abschlussarbeit nur die URL der referenzierten Forschungsarbeiten zu zitieren, in denen sie elektronisch veröffentlicht werden? Oder ist es obligatorisch, die richtigen Autoren, den Titel, das Erscheinungsjahr usw. anzugeben?

Beispiel:

Beim Data Mining werden große Datenmengen analysiert um versteckte Muster in diesen Datensätzen zu entdecken. [1] Die Börsenkurse folgen keinem zufälligen Gang. [2]

[1] http://books.google.co.uk/books?id=5FIEAwyn9aoC

[2] http://rfs.oxfordjournals.org/content/1/1/41.short

Es ist mir zweimal passiert: Ich habe einmal einen Artikel aus Wikipedia zitiert. Versuchen Sie, die Autoren und das Veröffentlichungsdatum für dieses anzugeben;), das zweite Mal war, die URL anzugeben, unter der mein Quellcode gefunden werden konnte.
Wenn man Informationen von Wikipedia erhält, sollte man dies anerkennen, sonst ist man buchstäblich unehrlich. Dass diese Informationen irgendwie "disqualifiziert" sind, scheint zu argumentieren, dass man niemals ins Wiki schauen darf, weil man unzulässige Informationen erhält? Was? Das ist verrückt! :) :)
Wenn Sie LaTeX verwenden: [biblatex] (https://en.wikibooks.org/wiki/LaTeX/Bibliography_Management#biblatex) hat den Typ "online", mit dem Sie Online-Ressourcen zitieren können ...
Zehn antworten:
#1
+24
Jake Hoggs
2012-05-06 00:39:59 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Nein, es ist nicht in Ordnung, URLs zu zitieren, da Sie zunächst NUR die URL zitieren! Die URL kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Außerdem gehen Sie davon aus, dass jeder Ihre Arbeit elektronisch liest und Zugang zum Internet hat.

Sie MÜSSEN den Namen der Arbeit, den / die Autor (en), das Journal, in dem sie veröffentlicht wurde, und das Jahr, in dem es veröffentlicht wurde.

Möglicherweise zitieren Sie kein Papier. Beispielsweise zitieren Sie möglicherweise Software oder einen Nachrichtenartikel.
... in diesem Fall müssen Sie noch den / die Autor (en), das Datum und (für Nachrichtenartikel) den Namen der Zeitung / Zeitschrift / Website angeben.
Wenn Sie jedoch den Link [DOI] (http://en.wikipedia.org/wiki/Digital_object_identifier) ​​(Digital Object Identifier) ​​(dh http: //dx.doi.org / ... `) verwenden, erhalten Sie einen Permalink zu a Papier. Es ist jedoch gut, es dem Zitat hinzuzufügen, nicht es zu ersetzen. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung der ID [arXiv] (http://arxiv.org) (z. B. http: //arxiv.org/abs / ...). Tatsächlich wird es oft anstelle der vollständigen Zitate verwendet (aber auf Folien sind andere informelle Dinge, nicht in Papieren / Thesen).
Ich bin mit @Suresh nicht einverstanden (aber das habe ich in der Vergangenheit getan): Software muss in Fußnoten eingefügt werden, es sei denn, Sie zitieren ein Dokument, das eine Software beschreibt.
Ich würde wetten, dass DOI physische Bibliotheken von Zeitschriften überleben wird.
Wie würde ich eine Seite wie http://go.worldbank.org/CGC782MDY0 zitieren, die weder einen Autor noch einen Titel oder ein Datum enthält (ok "zuletzt aktualisiert"), sondern eine dauerhafte URL?
#2
+14
Henry
2012-05-06 01:04:36 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Auf keinen Fall! Die anderen Antworten erwähnen die Unbeständigkeit von URLs, was ein Problem ist, aber meiner Meinung nach nicht das wichtigste. Der wichtigste Grund ist, dass einige der Informationen in einem Zitat, insbesondere der Autor und das Erscheinungsjahr, einen wichtigen Kontext für die Interpretation eines Zitats darstellen und daher ein wesentlicher Inhalt des Papiers selbst sind.

Ich stimme zu, sollte aber hinzufügen, dass die Unbeständigkeit der URL in einigen Fällen näher an einem Nicht-Problem liegt. Nehmen wir zum Beispiel das [arXiv] (http://arxiv.org/), das in der akademischen Welt rasch an Bedeutung gewinnt. Wenn Sie ein arXiv-Papier zitieren möchten, ist der wichtigste Teil die URL (die _ permanent_ ist).
@Shep: Der arXiv-Bezeichner ist sicherlich permanent, aber im Prinzip kann sich die URL ändern (und tatsächlich hat sie sich in der Vergangenheit geändert). Eine gängige Zitiermethode, die von arXiv empfohlen wird, ist "arXiv: 1205.0542" oder "arXiv: 1205.0542v1", wenn Sie die Versionsnummer angeben möchten. Sie können dies mit der URL http://arXiv.org/abs/1205.0542 verknüpfen, wenn jemand darauf klickt. Im Text ist es jedoch am besten, sich stattdessen auf die arXiv-Kennung zu konzentrieren.
#3
+10
JeffE
2012-05-06 12:43:41 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Der Sinn einer Bibliographie besteht nicht nur darin, Ihre Quellen zu identifizieren, sondern Ihren Lesern zu ermöglichen, diese Quellen zu einem unbestimmten Zeitpunkt in der Zukunft selbst zu lesen. Bloße URLs erfüllen diese Funktion nur selten, zum Teil, weil URLs (von Natur aus) vorübergehend sind, und zum Teil, weil Sie nicht davon ausgehen können, dass Ihr unbekannter zukünftiger Leser über einen Internetzugang verfügt. Dies ist der gleiche Grund, warum Zitate dies tun sollten Fügen Sie immer noch Seitenzahlen hinzu, obwohl eine schnelle Google-Suche nach dem Titel und den Autoren das Papier fast immer findet.

Andererseits vergriffen Bücher, Bibliotheksabonnements verfallen, einige Konferenzberichte werden nur verteilt Online sind einige Artikel noch Preprints, und manchmal handelt es sich bei der fraglichen Quelle um ein Blog, einen Usenet-Beitrag, ein Quellcode-Repository oder eine StackExchange-Frage. Für Quellen ohne dauerhaften zuverlässigen Offline-Zugriff müssen Sie trotz ihrer Vergänglichkeit eine URL in Ihre Bibliographie aufnehmen, zusätzlich zu ebenso vielen traditionellen identifizierenden Informationen (Autoren, Titel, Zeitschrift / Konferenz / Buchtitel, Seitenzahlen, Datum) wie möglich.

#4
+8
Matthew Flynn
2012-05-06 10:06:20 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Der MLA Style Guide (über Indiana University) sagt Folgendes aus:

World Wide Web Sites:

Es gibt viele verschiedene Arten Es ist daher unmöglich, nur einen Satz präziser Anweisungen für das Zitierformat zu geben. Wenn Sie einige der benötigten Informationen nicht finden können, geben Sie an, was verfügbar ist. Die folgenden zitierten Werke / Bibliographie-Beispiele sind nur Richtlinien; Verwenden Sie das MLA-Handbuch für Verfasser von Forschungsarbeiten für weitere Beispiele.

Was Sie (mindestens) benötigen:

  Site-Titel (wenn kein Titel vorhanden ist, verwenden Sie eine Beschreibung wie z als "Homepage") Datum, an dem Sie auf die Informations-URL zugegriffen haben  

Was Sie benötigen (falls verfügbar):

  Autor (en) / Herausgeber (n) Name Veröffentlichung oder Datum der letzten Aktualisierung Name der Organisation / Institution, die der Site zugeordnet ist  
#5
+4
user102
2012-05-06 00:38:53 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Da URLs (normalerweise) nicht ewig sind, aber hoffentlich Ihre Veröffentlichung, würde ich nicht empfehlen, nur eine URL anzugeben, insbesondere für Bücher oder Papier. Es wird nicht viel hinzugefügt, um ein vollständiges Biblio-Element zu erstellen, das natürlich die URL enthalten kann! Beachten Sie, dass Bibtex ein spezielles Feld für die URL hat, aber Sie können es auch als Notiz hinzufügen.

#6
+3
kertronux
2012-05-06 09:34:30 UTC
view on stackexchange narkive permalink

URL-Quellen sind eine Grauzone. Wenn möglich, zitieren Sie die Originalquelle. Wenn Sie beispielsweise books.google. * Zitieren, müssen Sie dieses Buch als Buch und nicht als URL zitieren. Für akademische Veröffentlichungen gibt es ein OPTIONALES URL-Feld, das Sie verwenden können. Dies sollte jedoch zusätzlich zum Zitieren der ursprünglichen Konferenz / Zeitschrift / Workshop / etc.

Unter bestimmten Umständen ist eine URL die beste Kennung der Ressource. In diesen Fällen müssen Sie die URL angeben. Zum Beispiel habe ich eine URL-Ressource aus der Bibliothek des Kongresses verwendet, weil es sich um unveröffentlichte historische (ca. 1890 n. Chr.) Blaupausen handelte, die in ihre Bibliothek gescannt wurden.

#7
+1
Noah Snyder
2012-10-08 01:08:42 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Die beste Vorgehensweise besteht darin, bibliografische Standardinformationen, einen relativ stabilen Hypertext-Link für aktuelle Leser (z. B. zum ArXiv) und den DOI einzuschließen.

#8
  0
paul garrett
2012-10-07 21:33:15 UTC
view on stackexchange narkive permalink

(Ich denke :) Geben Sie auf jeden Fall eine URL an, falls vorhanden, mit dem Datum, an dem Sie das Papier heruntergeladen haben, und geben Sie möglicherweise ein Überarbeitungsdatum von an das Papier, wenn es selbst eins gibt.

UND geben auch die traditionelleren Referenzinformationen an.

Über die URL können Benutzer zumindest für eine Weile eine E-Kopie finden. Die herkömmlichen Referenzen erzeugen nicht unbedingt Kopien, auf die über das Internet zugegriffen werden kann, obwohl dies manchmal der Fall ist.

Derzeit geben diese beiden Arten von Zitaten unterschiedliche Informationen und haben unterschiedliche Dienstprogramme. Man mag die Pose einnehmen, dass einer den anderen irrelevant macht, aber ich denke, das ist nicht richtig. Die allgemeinen "Einwände" gegen über das Internet zugängliche Dinge, dass sie "vorübergehend" sind, während physische Referenzen "permanent" sind, sind nach einigen Überlegungen unaufrichtig. Erstens sind viele gute Dinge vergänglich, was kein Argument gegen sie ist! Zweitens sind physische Referenzen gleichermaßen vorübergehend, wenn auch auf andere Weise ... normalerweise verwalten so viele verschiedene Bibliotheken auf der ganzen Welt "zwischengespeicherte" Kopien. Vielleicht hat Google das jetzt verschwundene Dokument unter einer verschwundenen URL zwischengespeichert? :)

Geben Sie zusammenfassend operativ alle Informationen an, die Sie in Zitaten haben, auch wenn Sie erkennen, dass einige davon ein Ablaufdatum haben.

#9
-1
Sylvain Peyronnet
2012-10-07 21:00:36 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Für alles, was überprüft UND dauerhaft archiviert wurde, ist die Bibliographie in Ordnung. Für alle anderen sind Fußnoten der richtige Ort.

#10
-2
Todd Booth
2015-01-08 02:02:51 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Nein, es ist klar und alle sind sich einig, dass es nicht akzeptabel ist, nur die URL zu zitieren. Laden Sie also eine PDF-Kopie der genauen Webseite herunter. Sie können in der Publikation sogar angeben, dass Sie eine Kopie des genauen PDF-Dokuments haben, das Ihrer Referenz entspricht. Wenn Sie jemand um eine Kopie des PDFs bittet, können Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

  1. Geben Sie ihm sofort das PDF (was möglicherweise eine Lizenzverletzung darstellt). Ich fühle mich wohl, dies in einigen Situationen zu tun, aber nicht in allen.
  2. ol>

    oder

    1. Sagen Sie ihnen, dass Sie sie geben möchten Ihre gespeicherte Kopie, nachdem sie Sie davon überzeugt haben, dass Sie auf der Website eine Kopie erhalten können.
    2. ol>

      Es ist nicht Ihr Problem, wenn die Website Ihnen keine Erlaubnis erteilt Geben Sie anderen eine Kopie des gespeicherten PDF. Eine Lizenzverletzung wäre jedoch Ihre Schuld.



Diese Fragen und Antworten wurden automatisch aus der englischen Sprache übersetzt.Der ursprüngliche Inhalt ist auf stackexchange verfügbar. Wir danken ihm für die cc by-sa 3.0-Lizenz, unter der er vertrieben wird.
Loading...